Der Verein

Ferienfreizeiten Xanten e.V. startet ein Projekt, dass Kindern und Jugendlichen aus dem Großraum Wesel die Möglichkeiten gibt, an Ferienfreizeiten teilzunehmen. Hierbei legen wir Wert auf ein abwechslungsreiches Angebot und Programm.

Hauptziel unseres Vereins ist die Organisation und Durchführung einer für alle erholsamen und unbeschwerten Ferienfreizeit. Das Besondere an unserem Verein ist die spezielle Förderung der Teilnahme von Kindern und Jugendlichen mit Traumatisierungen, mit Behinderungen oder mit sozial schwachem Hintergrund. Hierbei liegt uns die besondere Betreuung und Unterstützung dieser Kinder und Jugendlichen am Herzen. Dazu zählt insbesondere auch eine – soweit möglich – finanzielle Förderung der Ferienfreizeit.

Unsere Erfahrung zeigt, dass die gemeinsame Zeit von Kindern und Jugendlichen beispielsweise mit Behinderung und Gleichaltrigen aus intakten Familienverhältnissen den Umgang untereinander fördert und die sozialen Fähigkeiten der Kinder stärkt. Dabei setzen wir auf unser geschultes Betreuerpersonal und die Erfahrungswerte der letzten 25 Jahre.

Einmal jährlich findet eine Betreuerschulung statt, die unter anderem den Umgang mit Gruppendynamik, Kommunikationsfähigkeit und Krisenintervention beinhaltet. Unsere Lagerleitung besteht aus einem Team von pädagogischen Fachkräften, Studenten und an der Freizeitarbeit interessierten Erwachsenen und Jugendlichen ab 17 Jahren.

Der Vorstand

Unser Verein ist im Januar 2011 gegründet worden und damit noch relativ jung. Dennoch besteht unser Vorstand aus erfahrenen, ehrenamtlichen Mitarbeitern aus dem Bereich der Ferienfreizeit und bildet eine solide Basis für den Erfolg unserer Projekte. Selbstverständlich bringen auch unsere Lagerleiter jahrelange Kenntnisse für den reibungslosen Ablauf einer Freizeit mit. Sie alle haben über andere Träger bereits Erfahrungen als Organisatoren von Ferienfreizeiten – teilweise regelmäßig über viele Jahre hinweg – sammeln können.

Vorsitzender: Rainer Groß
stellv. Vorsitzender: Sven Sowa
Schatzmeister: Martin Steeger
Geschäftsführer: Mark Labenski
stellv. Geschäftsführer: Patrik Labenski
Beisitzer: Viktoria Karmann,
Benjamin Krüger,
Alexander Weyers
Revisoren: Thomas Köhler,
Knut Joest

Die Mitglieder

"Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt."
 - Ernst Ferstl, österreichischer Schriftsteller

Ein Verein, der für Kinder und Jugendliche mit verschiedensten (z.B. sozialen) Hintergründen da sein möchte, braucht vor allem eines: tatkräftige Unterstützung. Diese finden wir bei unseren engagierten Mitgliedern, die hierfür ganz unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen. Während einige aktiv an der Durchführung der Freizeiten (gewissermaßen „vor Ort“) beteiligt sind, helfen andere beispielsweise bei verschiedensten Arbeiten mit, etwa durch den Auf- und Abbau bei Festivals. Für diese Tätigkeiten bekommt der Verein direkt vom Veranstalter eine Spende in die Vereinskasse bezahlt und kann von dort dann zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen weiterverwendet werden. Egal auf welche Art und Weise: unsere Mitglieder verrichten ihre Arbeiten komplett ehrenamtlich und investieren ihre eigene Freizeit, um den Verein zu unterstützen und den Kindern und Jugendlichen schöne Ferien zu ermöglichen.

Zur Vereinsgeschichte

Einen Eintrag zur Vereinsgeschichte zu verfassen, fällt aufgrund des niedrigen Alters unseres Vereins relativ kurz aus. In den ersten zwei Jahren nach der Vereinsgründung im Frühjahr 2011 konnten wir vier Freizeiten durchführen: zwei mal ging es mit uns (bzw. für uns) in die Hessische Rhön, einmal nach Österreich und einmal in die Türkei. Große Spannung und Vorfreude herrschte natürlich ganz besonders im Hinblick auf unsere allererste Freizeit, die am 01.08.2011 endlich gestartet war. Doch bereits hier wurde unser Konzept zur vollsten Zufriedenheit unserer Mitglieder, vor allem aber auch unserer Teilnehmer bestätigt. Ein solcher Einstand motiviert zur Weiterarbeit und das taten wir dann auch direkt mit unseren weiteren Freizeiten. Diese waren die Reise in die Türkei Ende August/Anfang September 2011 und die erste Ferienfreizeit in Österreich im Sommer 2012, aber auch eine weitere Reise in die Rhön in den Herbstferien 2012.

Nach den erfolgreichen vier ersten Freizeiten ging die Planung für das Jahr 2013 unbeirrt weiter. Die Freizeiten nach Österreich und in die Türkei fanden mit großem Erfolg statt. In den Herbstferien folgte eine dritte Reise in die (erstmals Bayrische) Rhön. Nach zusammen vier Ferienlagern in den Jahren 2011 und 2012 fanden also 2013 allein drei Freizeiten statt. Diese Steigerung wäre ohne den engagierten Einsatz von Vereinsmitgliedern, Helfern und unseren Betreuern nicht denkbar gewesen. Auch wenn diese im Einzelnen hier nicht namentlich erwähnt werden können: Ihnen allen gilt unser Dank! Jedoch: Ein kleiner Wermutstropfen war die Tatsache, dass die ebenfalls für 2013 geplante Kinderherbergsfahrt nach Münster leider abgesagt werden musste. Kleinere Rückschläge gehören aber dazu, und wir lassen uns von ihnen nicht unterkriegen! 2014 wurde sie wieder angeboten und neben den altbewährten Freizeiten nach Österreich, in die Türkei und in die Rhön (nun endgültig die Bayrische) durchgeführt. Damit haben wir es erstmals geschafft, vier Freizeiten in einem Jahr zu „bewältigen“.

Auch 2015 wird die eine oder andere Veränderung mit sich führen. Aufgrund einer neuen Gesetzeslage in Vorarlberg ist es uns in diesem Jahr leider nicht möglich, das große Sommerlager in Österreich durchzuführen. Daher verschlägt es unseren Verein erstmals in die Tschechische Republik, doch auch die übrigen Freizeiten stehen natürlich wieder auf dem Programm.

Fortsetzung folgt also … garantiert! 😉